Adventskalender Gewinnspiele der Wahnsinn im Dezember

Jedes Jahr im Dezember geht in der Welt der Gewinnspiele der Wahnsinn aufs Neue los. Sobald die ersten Adventskalender Gewinnspiele online sind werden diese regelrecht von tausenden Gewinnspielern gestürmt. Es soll sogar Menschen geben die sich in dieser Zeit Urlaub nehmen um an den zahlreichen Aktionen teilnehmen zu können.

Woran liegt diese Euphorie? Eigentlich ist das unerklärlich, auch in den anderen Monaten finden regelmäßig hunderte Preisausschreiben bekannter Firmen statt und sogar da kann man ständig hochwertige Sachpreise wie Autos, Fernseher oder Reisen gewinnen. Erklären kann man das vermutlich nur wenn man selber von diesem Virus infiziert ist und bei so vielen Adventskalendern wie möglich teilnehmen möchte.

Wer mal in der Google Suche diese beiden Wörter eingibt bekommt da rund 2,5 Millionen Suchergebnisse angezeigt. Schon das macht einem deutlich welches Potenzial sich da verbirgt und jede Firma ein Teil davon abhaben will.

Wer veranstaltet kostenlos Adventskalender Gewinnspiele?

Das ist sehr unterschiedlich, vor allem die großen Marken wie Coca Cola, Lidl, Aldi und Tchibo sind wohl die bekanntesten Firmen. Doch es gibt sehr viele kleinere Unternehmen die da ihre Chance nutzen und sich damit relativ günstig eine große Reichweite schaffen.
Es gibt vermutlich weit über 1.000 Adventskalender Gewinnspiele jedes Jahr und da den Überblick zu behalten ist kaum möglich.

Im Grunde kann man diese in drei Gruppen einteilen: Firmen, Blogger und Privatpersonen die Spaß daran haben anderen Menschen eine Freude zu machen.

Da es sich um recht kostengünstige Werbung handelt und man in diesem Zeitraum schnell auch mehrere tausend Besucher damit auf seine Internetseite lotsen kann. Machen immer mehr Firmen bei solchen Aktionen mit.

Aber auch gemeinnützige Institutionen sind darunter, diese wollen damit auf ihre Arbeit hinweisen und die Besucher zu Spenden anregen. Gerade in der Vorweihnachtszeit wird da auf das Leid der Hilfsbedürftigen hingewiesen um die Spendenbereitschaft zu erhöhen.

Welche Preise kann man bei diesen Verlosungen gewinnen?

Der Wert der Sachgewinne ist sehr unterschiedlich. Ja größer ein Unternehmen ist umso mehr Finanzkraft hat dieses und kann dementsprechend auch mehr Geld dafür ausgeben. Ein kleiner Handwerkbetrieb wird kaum die Möglichkeit haben ein Auto zu verlosen. Da hat zum Beispiel Kaufland weitaus mehr Ressourcen und kann dann mal locker 2 Autos an die Teilnehmer seines Gewinnspiels verschenken.

Oft findet man aber auch Kalender bei denen es keinen wirklichen Gewinn gibt. Da werden dem Besucher nur kostenlose Downloads von Rezepten und Bastelvorlagen oder Rabatte auf die eigenen Produkte angeboten. Das kann je nach Höhe auch sehr sinnvoll sein. Oft spart man damit eine Menge Geld und kann sich so beim Kauf der Weihnachtsgeschenke das eine oder andere Schnäppchen ergattern.

Sehr beliebt sind aber solche bei denen es Sofortgewinne gibt. Das können kleine Geschenke wie zum Beispiel eine Produktprobe oder ein Bonus beim Kauf eines der Produkte des Anbieters. Der Teilnehmer freut sich über einen kleinen Gewinn und das Unternehmen kann so seinen Umsatz steigern. Eine Win Win Situation bei der beide Beteiligten einen Nutzen haben.

Wie kann man die Adventskalender Gewinnspielteilnahme organisieren?

Dafür ist aber neben ausreichend Zeit auch ein gewisses organisatorisches Management erforderlich. Wer da den Überblick nicht verlieren möchte muss sich Listen, zum Beispiel in einer Excel-Tabelle, anlegen und dort dokumentieren wo und wann er daran teilgenommen hat.

Dabei sollte man sich diese in zwei Kategorien unterteilen, zum einen in die täglichen und zum zweiten in die einmaligen Kalender. Eine Teilnahme kann man dann mit einem einfachen Kreutz in der Tabelle markieren und verhindert so eine Mehrfachteilnahme. Oft ist es sogar untersagt sich bei einem Gewinnspiel mehrfach anzumelden und kann deshalb auch zum Ausschluss führen.

Zudem sollten Sie sich dafür eine neue Emailadresse anlegen und nur dafür benutzen, so bleibt ihr privates Emailpostfach frei von Werbung und man hat einfach einen besseren Überblick. Oft muss man ja seine Teilnahme noch einmal bestätigen, dafür kommt dann meist eine Email in der sich ein Link befindet den man anklicken muss.

Was sollte man beachten um Werbeanrufe zu unterbinden?

Leider sind die Adventskalender Gewinnspiele nicht nur aus Spaß bei den Werbeabteilungen der Firmen entstanden. Man möchte damit auch neue Kunden finden, deshalb soll man sich da auch meist mit seinen Adressdaten eintragen. Dazu wird auch häufig die Telefonnummer abgefragt, wo es möglich ist sollte man diese nicht angeben. Wenn diese aber zwingend erforderlich ist und man da unbedingt mit machen möchte, dann hilft hier nur ein kleiner Trick.

Sicher haben Sie noch ein altes Handy zuhause, besorgen Sie sich einfach eine kostenlose Prepaid Simkarte und nutzen diese Rufnummer nur für die Gewinnspiele. Das hat den Vorteil das man genau weiß wenn dieses Handy klingelt das da nur eine Gewinnbenachrichtigung oder ein Werbeanruf eingeht.

Wo hat man die besten Gewinnchancen?

Diese Frage ist nicht einfach, dafür muss man die Teilnehmeranzahl in ein Verhältnis zu den möglichen Preisen setzen. Das ist aber wohl kaum möglich da man nur schwer an die Teilnehmerzahlen kommt.
Aus Erfahrung kann man aber mit Sicherheit behaupten das es bei regionalen Gewinnspielen meist weniger Teilnehmer gibt als bei so großen Marken wie Nestlé oder Kinder Schokolade. Die machen für ihre Aktionen überregional Werbung und erreichen damit natürlich auch ein größeres Publikum.
Zudem richtet sich die Teilnehmerzahl auch am Wert der Gewinne! Wenn es ein Auto oder Geld zu gewinnen gibt spielen da natürlich viel mehr Personen mit als bei einem T-Shirt.

Doch genau da hat man dann die besseren Chancen einen der Sachpreise zu gewinnen. Je unbekannter die Firma ist und je niedriger der Wert der Dinge umso geringer sind dann auch die Teilnehmerzahlen.
Mit einem Mix aus den unbekannteren und den großen Adventskalender Gewinnspielen erhöht man seine Gewinnausbeute und verfällt so nicht dem Frust. Man möchte ja auch ein paar Gewinnpakete erhalten und über ein T-Shirt kann man sich auch mal freuen. Zusätzlich sollte man in den Tageszeitungen Ausschau halten. Da werden oft Weihnachtsgewinnspiele veranstaltet bei denen man nur mit dem Einsenden einer Postkarte teilnehmen kann. Diese Kosten und den Mehraufwand scheuen viele Teilnehmer, da lohnt es sich auf alle Fälle.

Wer gerne bäckt der sollte auch bei den zahlreichen Backwettbewerb seine Künste beweisen. Meistens muss man da entweder ein Rezept einsenden oder ein Foto seiner Kreationen einreichen. Bei solchen Wettbewerben sind wohl die Chancen auf einen Gewinn am höchsten. Da hier der zeitliche Aufwand enorm hoch ist scheuen die meisten Gewinnspieler solche Aktionen.

Zum Abschluss bleibt nur noch ein guter Rat! Egal wo und wie oft Sie teilnehmen, auch wenn mal kein Gewinn kommt sollte man am Ball bleiben und die Hoffnung nicht aufgeben.

Viel Glück!